HOFGESCHICHTE

Im September 1924 brannte das Obergröbnergut ab und wurde im folgenden Winter 1924/25 mit viel Fleiß und Einsatz wieder aufgebaut.

Der Obergröbnerhof war bis zum Jahre 1951 im Besitztum der Schweizer Bank und wurde dann von Höller Johann (Großvater) gekauft.

Im Jahre 1968 übernahm dann sein Sohn Höller Johann (Vater) den Hof. 

Im September 1998 erfolgte die Übergabe des Hofes von Johann Höller an den jetzigen Bauern Andreas  und Bäuerin Michaela Höller.

VIEHBESTAND

5 Mutterkühe, zahlreiche Kälber, 1 Zuchtstier, Katzen, Hasen und unsere Mutterschafe

HOFEIGENE PRODUKTE

Diverser Marmeladen, Holler- und Schwarzbeerlikör,

selbst gebackenes Bauernbrot.

FÜR DIE KINDER

Gästekinder sind herzlich eingeladen, bei der Stallarbeit mitzuhelfen. Zum Hof gehören auch noch ein Kinderspielplatz und eine Liegewiese mit Grillmöglichkeit.

Ihre Gastgeber - Michaela und Andreas Höller
Ihre Gastgeber - Michaela und Andreas Höller
press to zoom
Familie Höller Michaela und Andreas mit Kinder Angelika und Andreas
Familie Höller Michaela und Andreas mit Kinder Angelika und Andreas
press to zoom
Unser Bauernhaus
Unser Bauernhaus
press to zoom